Basale Stimulation® bei Schlaganfallpatienten

Schlaganfall aus der Sicht des Konzeptes Basale Stimulation®
Das ursächlich pädagogische Konzept  sucht nach Angeboten, die eine (positive) Entwicklung des Menschen auch in seiner Krankheit ermöglichen. Dabei rückt das Zusammenspiel von Wahrnehmung, Bewegung und (nonverbaler) Kommunikation in den Mittelpunkt pflegerischen Handelns. Zugang zum Menschen bieten die verschiedenen Sinnesbereiche, die unabhängig vom Umfang körperlicher und geistiger Einschränkungen immer an Fähigkeiten anknüpfen lassen. „Gutes“ Lernen geschieht über die Fähigkeiten des Menschen, nicht über seine Unfähigkeiten.
Wie erlebt der Patient überhaupt seine hemiparetische Seite, wenn er sie nicht wahrnehmen kann, sie ausblendet oder sie nicht als zu ihm gehörig einordnet? Wie können Angebote gestaltet werden, damit sie für den Menschen mit einem Schlaganfall eine Bedeutung haben und einen Sinn ergeben?
Diesen Fragen geht das Seminar nach und versucht, indem es auf der Grundlage des Konzeptes Basale Stimulation® aufbaut, Antworten zu finden, die Pflegende entsprechend als Angebote in den klinischen, stationären Alltag umsetzen können.

Fortbildungspunkte: 9

Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Mitarbeiter, die in der Pflege, Betreuung und Therapie tätig sind

1 Tag, 06.11.2020
Freitag, 09:00 - 17:00 Uhr, 75 Min. Pause,
1 Termin(e)
Frieder Lückhoff, BScN, Lehrer für Pflegeberufe, Kursleiter Basale Stimulation®, Konzeptbegründer Bewegtes Lagern
Ga7506
Bildungszentrum Betzingen, Haus B BZB, Im Wasen 12, 72770 Reutlingen, Betzingen
139,00

Belegung: 
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Frieder Lückhoff

Mi 04.11.20
09:00 –17:00 Uhr
Reutlingen Betzingen
Menschen im letzten Abschnitt ihres Lebens begleiten
Ga7505
Do 05.11.20
09:00 –17:00 Uhr
Reutlingen Betzingen