U3: kratzen, beißen, schlagen

die emotionale Entwicklung der Kleinstkinder
Immer wieder stehen Erzieherinnen vor ganz normalen Szenen wie diese:
„ Lena 8 Monate alt, spielt mit einer Geräuschdose, sie schüttelt sie und schlägt sie dann auf den Boden. Max krabbelt auf sie zu und versucht die Dose zu entwenden. Lena schreit.
Oder
Nora, 2 Jahre, spielt im Puppenbereich mit dem Bügeleisen, Jan zieht sich am Schrank hoch und will mitspielen. Nora stößt ihn weg und schlägt ihm das Bügeleisen auf seinen Kopf.
Handelt es sich hier wirklich um Aggression oder ist es der kindgerechte Versuch, einen Konflikt zu regeln?
Erscheint es nur uns Erwachsenen als aggressiv?
Diesen und weiteren spannenden Punkten gehen wir in diesem Seminar nach.
- Emotionale Entwicklung der Kleinstkinder
- Neurobiologische Erkenntnisse
- Erklärungsmodell für Aggressionen
- Die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder wahrnehmen und beachten
- Regelwissen der 0-3 jährigen
- Handlungsmöglichkeiten für ErzieherInnen in herausfordernden Situationen
- Für gute Rahmenbedingungen sorgen
Zielgruppe: Erzieher/-innen

2 Tage
Samstag, 27.06.2020, 09:30 - 16:30 Uhr
Samstag, 04.07.2020, 09:30 - 16:30 Uhr,
2 Termin(e)
Martina Wolf, Erzieherin, Heilpädagogin, Fachkraft für Autismus
Ga8507
Bildungszentrum Betzingen, Haus B BZB, Im Wasen 12, 72770 Reutlingen, Betzingen
169,00

Belegung: 
 (Plätze frei)