Die Autismus Spektrum Störung (ASS) - online

Grundlagen und Fördermöglichkeiten
Die Autismus-Spektrum-Störung (ASS) hat mittlerweile Eingang in nahezu alle Bereiche der pädagogischen und therapeutischen Arbeit gefunden und damit ist auch der Bedarf an adäquaten Umgangs- und Fördermöglichkeiten gestiegen. Eine erfolgreiche therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus Spektrum Störung bedeutet zunächst immer den „Autismus“ in seiner vielfältigen Ausprägung zu verstehen und richtig einzuordnen. Das Spektrum dieser tiefgreifenden Entwicklungsstörung reicht vom Frühkindlichen Autismus (F84.0), der u. U. mit einer geistigen Behinderung und / oder Sprachverlust einhergehen kann, bis hin zum Highfunctioning Autismus, bzw. Asperger Syndrom (F84.5) mit einer evtl. Hochbegabung.
Neben einer Einführung in die typischen Charaktermerkmale dieser Störung – orientiert an der ICD 10 und der DSM IV - wird die Autismus-Spektrum-Störung anhand gängiger neuropsychologischer Erklärungsmodelle beleuchtet.
Im zweiten Teil des Seminars werden verschiedene evidenzbasierte Fördermöglichkeiten, mit dem Schwerpunkt TEACCH (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children) und AVT (Autismusspezifische Verhaltenstherapie) vorgestellt und daraus Fördermöglichkeiten für Klienten mit unterschiedlicher ASS-Diagnose und unterschiedlichen Fähigkeitsprofilen erarbeitet. Die Teilnehmer des Seminars erlernen erste therapeutische Grundlagen, wie die Erstellung von Strukturhilfen, die Anwendung von Verhaltensanalysen und Methoden zum Aufbau neuer Verhaltensweisen und Fähigkeiten.
Ergänzend zu den verhaltenstherapeutischen Ansätzen soll die Marte Meo Methode als weitere therapeutische Möglichkeit in der Arbeit mit Kindern mit ASS vorgestellt werden. Mit Hilfe von Videos aus der praktischen Arbeit werden Grundlagen dieser Methode und erste Marte Meo Elemente vermittelt.
Den Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen soll am dritten Seminartag Platz eingeräumt werden. Auch hier wird mit Hilfe unterschiedlicher Herangehensweisen „autistisches“ Verhalten verstehbar gemacht und Möglichkeiten von Kriseninterventionen vorgestellt. Die Teilnehmer des Seminars haben die Möglichkeit eigene Fälle aus der Praxis vorzustellen. Dabei sind Videos aus dem Praxisalltag sinnvoll, die Anforderungssituationen oder freie Spielsituationen zeigen.
Inhalte:
- Diagnostik nach ICD 10 und DSM IV / Ausblick ICD 11 und DSM V
- Neuropsychologische Erklärungsmodelle
- Früherkennungsmerkmale der Autismus-Spektrum-Störung
- Autismusspezifische Förderung mit dem Schwerpunkt evidenzbasierter Methoden (Teacch, AVT)
- Autismusspezifische Förderung mit der Marte Meo Methode
- Förderplanung am Beispiel unterschiedlicher Fälle aus dem Autismus Spektrum
- Umgang mit Problemverhalten
- Vorstellung von Manualen / Materialien / Literatur
- Erfahrungsaustausch

Fortbildungspunkte: 22

Zielgruppe: Ergotherapeuten, Erzieher

3 Tage, 18.03.2021 - 20.03.2021
Donnerstag, 18.03.2021, 13:00 - 19:00 Uhr, 60 Min. Pause
Freitag, 19.03.2021, 09:00 - 16:00 Uhr, 75 Min. Pause
Samstag, 20.03.2021, 09:00 - 16:00 Uhr, 75 Min. Pause,
3 Termin(e)
Angela Sichelschmidt, Erziehungswissenschaftlerin M.A., Autismustherapeutin (VT) (DGVT/IFA), Marte Meo Therapist/Coll. Trainer, Marte Meo Supervisor (i.A.u.S.)
Ga1221
Online-Kurs
329,00

Belegung: 
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden