Wahrnehmung von Fuß und Kopf - online

für Kinder mit Syndromen, Muskelhypotonie, Frühgeburt und Entwicklungsverzögerungen
Im Mutterleib bilden sich Hände und Füße kongruent aus,  sie sind gleichermaßen bedeutungsvoll. Pränatale propriozeptive Impulse regeln den Muskeltonus und bereiten auf die Vertikalisierung vor. Dieser Fußabdruck und die damit verbundene hohe Sensibilität und Kraft sind ein entscheidender Antrieb für die gesamte Entwicklung. Wenn die visuomotorische Koordination mit den Füßen ausbleibt, fehlt ein Grundbaustein der Körperwahrnehmung. Die posturale Kontrolle ist  ohne ausreichende Fußwahrnehmung im Liegen, Sitzen oder Stehen und bei Positionswechseln unsicher. Sensomotorische Behandlung bezieht die Körpersinne in die motorischen Ziele ein,  Kinder mit Syndromen und Muskelhypotonie benötigen eine besondere Lagerung und Gestaltung des Umfeldes, um mit  Händen und Füßen zu spüren, zu begreifen.  
Inhalte:
- Die pränatale Entwicklung von Wahrnehmung und Koordination
- Die Bedeutung der Fußspiele in der Säuglingszeit
- Fußwahrnehmung bei Positionswechseln und Vertikalisierung
- Symptome von mangelnder Fußwahrnehmung
- Frühe Symptome von Muskelhypotonie
- Kompensationsstrategien bei defizitärer Sensomotorik im Säuglings-, Kleinkind- und Vorschulalter
- Visuell-räumliche Wahrnehmung im Kontext von Entwicklungsverzögerung
- Neuromuskuläre Regulation zur Aktivierung der Fuß- und Körperwahrnehmung
- Fußspiele nicht nur für kleine Kinder
- Krabbeln zur Körper- und Raumwahrnehmung
- Therapieaufbau zur Wahrnehmung von den Füßen bis zum Kopf


Fortbildungspunkte: 18

Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpädagogen, interdisziplinäre Frühberater

2 Tage, 07.05.2021, 08.05.2021
Freitag, 10:00 - 18:00 Uhr, 75 Min. Pause
Samstag, 09:00 - 17:00 Uhr, 75 Min. Pause,
2 Termin(e)
Christiane Seiler, Ergotherapeutin mit Castillo Morales® und Bobath Zertifikat, Autorin
Ga1205
Online-Kurs
279,00

Belegung: 
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden