Gedächtnisstörungen

bei Kindern im Vor- und Grundschulalter - Förderung von Merkfähigkeit und Kognition
Gedächtnisstörungen bei Kindern und Jugendlichen treten häufig im Kontext mit anderen kognitiven Störungen auf, oft auch in Kombination mit psychischen und sozialen Verhaltensauffälligkeiten.
Ursachen für diese kognitiven Defizite können erworbene oder genetisch bedingte Entwicklungsstörungen sein:
- Entwicklungsverzögerungen unterschiedlicher Verursachung
- Ungünstige Umweltfaktoren
- Multifaktorielle verhaltensrelevante Entwicklungsstörungen der kindlichen Entwicklung (z. B. Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, Autismus).
Inhalte:
- Gedächtnis und Gedächtnissysteme
- Störungen der Merk- und Lernfähigkeit bei Vor- und Grundschulkindern
- Merk- und Lernstrategien zur Bewältigung der Anforderungen in Schule und Alltag 
- Vertiefung über aktive und vielfältige Verarbeitungswege
- Erinnerungstechniken eingefügt in altersentsprechende Übungen
- Übung und Automatisierung von Gedächtnisleistungen
- Gedächtnisbezogene Übungen und Spiele
- Methodik und Didaktik der kindgerechten Vermittlung
- Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Vorstellung und Erprobung von Praxismaterialien
- Geeignet zur Ergänzung und Vertiefung von Maßnahmen bei allgemeinen Entwicklungsstörungen

Fortbildungspunkte: 8

Zielgruppe: Ergotherapeuten

1 Tag, 19.09.2021
Sonntag, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause,
1 Termin(e)
Annette König, Lehrkraft einer Grundschulförderklasse, Diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin, Integrative Lerntherapeutin, Diplomierte Lerndidaktikerin, Trainerin bei Aufmerksamkeitsstörungen - Zertifizierung durch Prof. Lauth
Ga1224
Bildungszentrum Betzingen, Haus B BZB, Im Wasen 12, 72770 Reutlingen, Betzingen
129,00

Belegung: 
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden