Sei nicht nett - sei echt

Kongruent kommunizieren
Besser kommunizieren bedeutet Beziehungen besser gestalten. Dabei ist es hilfreich, den eigenen Kommunikationsmustern auf die Spur zu kommen und doppeldeutige Botschaften und ihre Auswirkungen zu erkennen und die eigenen Reaktionsweisen zu verbessern. Ziel ist es, nach und nach einen Kommunikationsstil auszubilden, der sich durch Kongruenz, also echt sein und Glaubwürdigkeit auszeichnet.
Dieses kongruent sein spielt nicht nur im Privaten eine entscheidende Rolle, sondern auch im Umgang mit Kunden, Patienten, Klienten und in der (vom Expertenstandard des DNQPs geforderten) „Beziehungsgestaltung in der Pflege und Begleitung von Menschen mit Demenz“.
An diesem Seminartag nehmen wir uns Zeit um typische Kommunikationsmuster zu erkennen, auf die Menschen in herausfordernden Situationen zurückgreifen. Am Nachmittag erarbeiten wir anhand konkreter Fallbeispiele alternative Lösungsstrategien.
Inhalte:
- Warum nett sein wichtig, aber nicht immer sinnvoll ist
- Die Auswirkungen des Selbst-wertes auf die Kommunikation
- Vier Verhaltensmuster – die zwar das „Überleben“ sichern, aber nicht immer förderlich sind
- Kongruent sein – das geht praktisch wie?

Fortbildungspunkte: 8

Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Mitarbeiter, die in der Pflege, Betreuung und Therapie tätig sind

1 Tag, 23.06.2022
Donnerstag, 09:00 - 16:30 Uhr, 90 Min. Pause,
1 Termin(e)
Gabriele Schmakeit, Autorisierte Trainerin für IVA®, Personalentwicklung, Mediatorin Coach, Trainings in deeskalierender und gewaltfreier Kommunikation
Ga6502
Bildungszentrum Betzingen, Haus B BZB, Im Wasen 12, 72770 Reutlingen, Betzingen
149,00

Belegung: 
 (Plätze frei)
anmelden