Ergotherapie bei Multiple Sklerose


Im Bereich der Forschung zur Multiplen Sklerose ist sehr viel passiert, so gibt es neue Erkenntnisse zur Krankheitsentstehung, Risikofaktoren und Medikamenten. Neu kann man auch die Vorform der MS, daher den ersten Schub mit dem MRT diagnostizieren. Dies hat auch Auswirkungen auf das ergotherapeutische Arbeiten.
Die Arbeit mit MS-Patienten ist eine Herausforderung, da oft nur kleine Therapieerfolge zu erkennen sind. In diesem praxisorientierten Seminar werden zur Multiplen Sklerose Patientenbeispiele und deren Zielsetzung und Behandlung vorgestellt. Teilsequenzen von Behandlungen werden angeleitet und trainiert. Mehrere Teilnehmer können einen Problemfall vorstellen.
Mit Abschluss des Seminares haben die Teilnehmer ein aktuelles Basiswissen zur Pathologien der MS. Sie sind in der Lage neue Behandlungsideen zu entwickeln und sehen die Patienten im Kontext des Krankheitsverarbeitungsprozesses.
Die Teilnehmer kennen Grundlagen des Energiemanagements, den Begriff Aktivitätsinsel und reflektieren sich in ihrer Therapeutenrolle in Bezug zu MS-Patienten.
Die Teilnehmer können die gelernten Übungssequenzen (Handmobilisation und/oder Körperwahrnehmung) in der Praxis anwenden.

Fortbildungspunkte: 16

Zielgruppe: Ergotherapeuten

2 Tage, 29.09.2017,, 30.09.2017,
Freitag, 12:30 - 19:00 Uhr, 75 Min. Pause
Samstag, 08:30 - 16:15 Uhr, 60 Min. Pause
2 Termin(e)
Regina Roth, Ergotherapeutin bc. HOT, Medizinpädagogin (Master), Coach, Master NLP
Ga2100
Bildungszentrum Betzingen, Haus B BZB, Gebäude B, Im Wasen 12, 72770 Reutlingen
259,00
Belegung: