Sturzprävention für Hoch- und Höchstbetagte

Wie Sturzprophylaxe im Pflegeheim zu einem Erlebnis wird
In diesem Seminar wird ein Konzept vorgestellt, das 2012 mit dem AltenpflegePreis ausgezeichnet wurde.
Dieses beispielgebende Konzept zur Umsetzung des Expertenstandards Sturzprophylaxe in Pflegeheimen ist effektiv,  motiviert und macht den Bewohnern Spaß. Mobilität und Stabilität werden  gefördert durch Aktivierungs-Module mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Alle Aspekte, die im hohen Alter relevant sind, werden berücksichtigt: Kraft,  Koordination/Gleichgewicht, Wahrnehmung, Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit. Bewegung und Erinnerungsarbeit lassen sich mithilfe von "Rotkäppchen am Besenstiel", einem einfachen, mit einer Gummikappe versehenen Holzstab, besonders gut verknüpfen. Durch eine spielerisch - assoziative Herangehensweise und den Einsatz von Musik gelingt es,  Teilnehmer von Bewegungsangeboten (Einzeln oder in Gruppen)  zu engagiertem Training und regelmäßigem Dabeisein zu motivieren.
Sie lernen in der Praxis ein abwechslungsreiches und temperamentvolles Programm kennen, das aus der täglichen Arbeit mit Gruppen in Pflegeheimen entstanden ist und auch Menschen mit Demenz anspricht.
Inhalte:
- Theoretische Hintergründe
- Was GruppenleiterInnen beachten müssen
- Stundenaufbau
- Zahlreiche Materialien und Geräte
- Kombiniertes Kraft- und Gehirntraining
- Biographiearbeit und Bewegung
- Einsatz und Wirkung von Rhythmus und Musik

Fortbildungspunkte: 8

Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Pflege(fach)kräfte von Pflegeheimen, Leitende von Aktivierungsangeboten in Pflegeheimen, Übungsleiter von Seniorengruppen

1 Tag, 10.03.2018,
Samstag, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
1 Termin(e)
Edith Engelhardt, Physiotherapeutin, Therapeutin für Sturzprophylaxe
Ga6508
Bildungszentrum Betzingen, Haus B BZB, Im Wasen 12, 72770 Reutlingen
129,00
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Edith Engelhardt