Visueller Neglect und/oder Hemianopsie


Über 500.000 Schlaganfälle und SHT ereignen sich jährlich in Deutschland. Etwa 40 bis 50% der Betroffenen in der akuten Phase zeigen Neglectsymptome und zentrale Sehstörungen wie eine Hemianopsie. Die Bedeutung dieser beiden Defizite und ihrer langfristigen Auswirkungen für den weiteren Verlauf der Erkrankung werden häufig unterschätzt, obwohl sie große Auswirkungen für den Alltag/Teilhabe der betroffenen Patienten haben.
Das Seminar bietet neuropsychologische Hintergrundinformationen zu den Störungsbildern. Im Vordergrund stehen das Verständnis der Symptombilder, die praxisnahe differentialdiagnostische Abklärung und die sich daraus ergebenden Therapiemöglichkeiten.
Ausführlich werden verschiedene, leicht durchführbare diagnostische Möglichkeiten vorgestellt.
In den letzten Jahren wurden diverse neue Behandlungsansätze entwickelt und zum Teil evaluiert. Das Seminar gibt einen weitreichenden Überblick über diese und weitere therapeutischen Möglichkeiten.
Während des Seminars wird die Problematik an zahlreichen Fallbeispielen per Video veranschaulicht.
Inhalte:
- Grundlagen
- Diagnostische Verfahren
- Behandlungsansätze
- Zahlreiche Fallbeispiele per Video

Fortbildungspunkte: 10

Zielgruppe: Ergotherapeuten, Logopäden

1 Tag, 21.10.2017,
Samstag, 09:00 - 18:15 Uhr, 105 Min. Pause
1 Termin(e)
Ralf Lehnguth, Ergotherapeut, Dozent, Mitarbeiter beim Ergotherapeutischen Assessment
Ga2028
Bildungszentrum Betzingen, Haus B BZB, Gebäude B, Im Wasen 12, 72770 Reutlingen
139,00
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Ralf Lehnguth

Reutlingen
Ga0100 05.05.18
Sa
Reutlingen
Ga2240 23.11.18
Fr, Sa